Mehr als nur für´s Dach...

Holzständerhäuser - Gut zu wissen

Was ist eigentlich ein Holzständerhaus?
Die Holzständerbauweise (auch Skelettbauweise genannt) ist eine traditionelle Bauweise, bei der weitgehend auf Stahlteile verzichtet wird und sämtliche Verbindungen aus Holz sind. Die senkrechten Ständer bilden die tragende Konstruktion. So ist es möglich, das Haus mit mehreren Geschossen zu errichten.
Im Prinzip kann man sagen, dass diese Bauweise eine Weiterentwicklung des Fachwerkhauses ist. Die gesamte Last des Hauses wird durch das großflächige Grundgerüst (Skelett) aus waagerechten Trägern und senkrechten Stützen getragen. Individuell nach Wunsch können die Wände nach dem Aufbau verkleidet werden. Flexibilität wird hier wirklich groß geschrieben, da nur das Skelett statische Funktionen hat, ist der Grundriss sehr variabel. Selbst nachträgliche Veränderungen sind jederzeit problemlos möglich. Die gleiche Flexibilität gilt auch bei der Gestaltung der Außenwand: Von modernem Landhausstil mit einer Holzfassade bis hin zu fast schon futuristisch glatt verputzen Wänden sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt. Das gilt auch für die Gestaltung der Innenräume. Ganz gleich, ob Sie den romantischen Ausbau eines modernen Landhauses mit sichtbarem Holz und traumhaften Holzdecken wünschen, oder ob Ihnen der glatte und gradlinige Still besser gefällt. Mit unseren Holzhäusern ist alles möglich: von der toskanischen Villa über das schicke Landhaus bis hin zur schnörkellosen Häusern des immer noch aktuellen Bauhausstils. Von gemütlichen 120 Quadratmetern bis zu großzügigen 400 Quadratmetern: wir realisieren genau das, was Sie sich wünschen!